Maschinen und Anlagenführer

Maschinen und Anlagenführer sind vorrangig in der Produktion tätig, in der sie Maschinen und Fertigungsanlagen bedienen und überprüfen. Sie richten diese ein und stellen einen reibungslosen Anlagenbetrieb sicher. Mit den grundlegenden Bearbeitungsverfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen und den verschiedenen Fügetechniken (z.B. Schweißen, Verschrauben, Kleben) sind sie ebenso vertraut wie mit dem Montieren und Justieren von Bauteilen.


Aufgaben und Tätigkeiten:

  • Arbeitsaufgaben im Team planen und vorbereiten
  • Maschinen, Geräte und Produktionsanlagen herstellen, warten und reparieren
  • Qualitätskontrollen durchführen

Der Maschinen und Anlagenführer arbeitet vorwiegend in folgenden betrieblichen Funktions- und Aufgabenbereichen:

  • Kundendienst, Kundenservice
  • Produktion, Fertigung
  • Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung
  • Wartung, Instandhaltung

Spezialisierung:

Maschinen und Anlagefüherer spezialisieren sich vor allem auf die Einrichtung, Programmierung und Umrüstung CNC -gesteuerter Produktionsanlagen. Weitere Bereiche sind Instandhaltung, Reparatur, Kundendienst (auch im Ausland) und Qualitätskontrolle. Je nach Betrieb konzentrieren sie sich vor allem auf Produkte des Maschinen- und Anlagenbaus.


Ausbildung:

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre.

Die Ausbildung erfolgt im Betrieb und in der Berufsschule (Duale Ausbildung).

Voraussetzungen:

Ein Maschinen und Anlagenführer braucht Verständnis für technische Zusammenhänge, räumliches Vorstellungsvermögen und Freude an praktischer Tätigkeit.

Weiterbildung:

  • Industriemechaniker
  • Meister
  • Techniker
  • Betriebswirt

Staatliche Berufsschule Lauingen mit Berufsfachschule für Technische Assistenten für Informatik
Kontakt: 89415 Lauingen  |  Friedrich-Ebert-Straße 14  |  Telefon: 09072 999-0  |  Fax : 09072 999-250  |  E-Mail

 

Interne Links auf eigene Inhalte:

Über folgende Links verlassen Sie unsere Internetpräsenz und gelangen auf Inhalte unserer Partner: