Mechatroniker

Das Berufsbild des Mechatronikers entstand aus den Berufsbildern des Industriemechanikers und des Energie- / Industrieelektronikers. Deshalb werden sie in einer 3,5 Jahren dauernden Lehrzeit so ausgebildet, dass sie selbständig an elektrischen und mechanischen Anlagen arbeiten dürfen. Hierfür sind Qualifikationen der Elektrotechnik und Metallbearbeitung ebenso erforderlich wie die Grundlagen der Hydraulik, der Pneumatik und der Steuerungstechnik. Mechatroniker sind im Sinne der Unfallver-hütungsvorschriften Elektrofachkräfte.


Duale Ausbildung:

Die Berufsausbildung zum Mechatroniker findet im dualen System statt, d.h. dass der Auszubildende den größten Teil seiner Ausbildungszeit im Ausbildungsbetrieb verbringt. Da aber das Ausbildungsspektrum sehr breit gefächert ist, können erhebliche Unterschiede bei der Schwerpunktbildung in der betrieblichen Ausbildung festgestellt werden. Der Grund hierfür liegt in den unterschiedlichen Aufgaben, die der Mechatroniker im jeweiligen Betrieb übernehmen soll. Deshalb wird die betriebliche Ausbildung durch die Berufsschule ergänzt. Hier wird eine breitbandige Ausbildung betrieben, damit bei einer späteren Erweiterung des Arbeitsspektrums des Mechatronikers auf einem breiten Grundwissen aufgebaut werden kann. Auch wird in der Berufsschule in den Unterrichtsfächern Englisch, Sozialkunde und Deutsch der allgemeine Bildungshorizont erweitert, so dass der zukünftige Mechatroniker Facharbeiter sich in der Arbeitswelt adäquat und sicher bewegen kann.

Spezialisierung:

Da in der heutigen, hochtechnisierten Welt bei den Produktionsanlagen eine immer größere Verzahnung von mechanischen und elektronischen Systemen von statten geht, bekommt der Mechatroniker eine immer größere Bedeutung. Das Berufsbild des Mechatronikers stellt für die jungen Leute, die sich für die Technik interessieren, mit seinem breiten Ausbildungsspektrum einen sicheren und anspruchsvollen Einstieg in die Berufswelt dar.


Ausbildung:

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre.

Voraussetzungen:

Ein Mechatroniker braucht Verständnis für technische Zusammenhänge, räumliches Vorstellungsvermögen und Freude an praktischer Tätigkeit.

Weiterbildung:

  • Meister
  • Techniker
  • Betriebswirt
  • Ingenieur

Staatliche Berufsschule Lauingen mit Berufsfachschule für Technische Assistenten für Informatik
Kontakt: 89415 Lauingen  |  Friedrich-Ebert-Straße 14  |  Telefon: 09072 999-0  |  Fax : 09072 999-250  |  E-Mail

 

Interne Links auf eigene Inhalte:

Über folgende Links verlassen Sie unsere Internetpräsenz und gelangen auf Inhalte unserer Partner: