Sozialkunde an der Berufsschule

Der Lehrplan umfasst wesentliche Inhalte:

  •  der politischen Ordnung,
  •  der politischen Prozesse,
  •  der politischen Ethik und
  •  der internationalen Politik sowie
  •  die für die Berufsausbildung wesentlichen wirtschafts- und rechtskundlichen Inhalte.

Aus dem Lehrplan Sozialkunde

10. Jahrgangsstufe

  • Ausbildung und Beruf (z.B. Duale Ausbildung, Arbeitsrecht, Tarifrecht)
  • Die Arbeitswelt im Wandel (z.B. Verlagerung der Arbeitsplätze durch Globalisierung, Arbeitslosigkeit und arbeitsmarktpolitische Konzepte)
  • Soziale Sicherung: (z.B. soziale Sicherungssysteme, Reformkonzepte)
  • Recht (z.B. Grundlagen des Rechts, Geschäftsfähigkeit, Strafmündigkeit)
  • Soziale Beziehungen (z.B. Sozialisationsinstanzen, Familie)

11. Jahrgangsstufe

  • Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland , Staatsziele und Staatsordnung (z.B. Grundgesetz, Gefahren für die Demokratie)
  • Der politische Entscheidungsprozess (z.B. Entscheidungsprozesse in der Gemeinde, Föderalismus, Gesetzgebung
  • Repräsentation und Wahl (Parteien, Wahl, Medien)
  • Politik und Partizipation (Akzeptanz von Politik, Pluralismus, aktive Teilhabe an der Willensbildung)
  • Deutschland in Europa (z.B. der europäische Einigungsprozess, die EU-Erweiterung, EU-Verfassung usw.)

12. Jahrgangsstufe

  • Wirtschaften und Wirtschaftspolitik (z.B. Grundlagen des Wirtschaftens, Vertragsrecht, Rechtsformen der Unternehmen, Konjunktur, Geldwert, Außenhandel)
  • Lebens- und Zukunftssicherung durch ökologisch-nachhaltige Entwicklung (z.B. Umweltschutz, ökologisch verantwortliches Verbraucherverhalten)
  • Internationale Beziehungen (z.B. Grundstrukturen der internationalen Politik am Beispiel eines aktuellen Konflikts in der Weltpolitik; Problem der Unterwicklung und die Folgen (Migration, Terrorismus)


Prüfungsfach Sozialkunde

Im Rahmen der Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung muss in allen Ausbildungsberufen das Prüfungsfach Wirtschafts- und Sozialkunde abgelegt werden. Die Gewichtung dieses Faches beträgt je nach Beruf zwischen 10% und 20% in Bezug auf alle Prüfungsfächer.

Fachbetreuer

Daniel Weber, StR

(kommissarisch)

Stellenwert Sozialkundeunterricht

Das Unterrichtsfach Sozialkunde ist ein Pflichtfach und wird im allgemein bildenden Unterricht, in allen Klassen und in allen Jahrgangsstufen erteilt.

Schüler, die bereits eine Berufsausbildung durchlaufen haben und sich in einer Zweitausbildung befinden, können auf Antrag vom Unterricht in Sozialkunde befreit werden.

Voraussetzung hierfür ist ein Verzicht der zuständigen Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer auf eine erneute Prüfung des Faches Wirtschafts- und Sozialkunde im Rahmen der Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung.


Staatliche Berufsschule Lauingen mit Berufsfachschule für Technische Assistenten für Informatik
Kontakt: 89415 Lauingen  |  Friedrich-Ebert-Straße 14  |  Telefon: 09072 999-0  |  Fax : 09072 999-250  |  E-Mail